Edmund Käbisch:

Das Fanal von Falkenstein

Eine Studie über die Zersetzung der Kirche durch die Stasi
nach der Selbstverbrennung des Pfarrers Rolf Günther

 

 

 

Inhalt dieser WWW-Seite:

Ausführlicher Titel
Inhalt
Leseproben
Rezensionen

 


 

Ausführlicher Titel

Edmund Käbisch:

Das Fanal von Falkenstein

Eine Studie über die Zersetzung der Kirche durch die Stasi nach der Selbstverbrennung des Pfarrers Rolf Günther

Umschlaggestaltung unter Verwendung einer Vorlage des Zwickauer Künstlers Christian Siegel.

2. erweiterete Auflage 2008, 312 Seiten, DIN A5, broschiert

ISBN 978-3-929351-29-3
Preis: EUR 22,90 [D]

Für eine größere Darstellung des Umschlags  klicken Sie auf eine der Abbildungen (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

 Hier finden Sie eine Seite mit den wichtigsten Information zu Das Fanal von Falkenstein von Edmund Käbisch (Acrobat Reader erforderlich).

 

 
Zurück zum Seitenanfang

 
Kontakt/weitere Informationen anfordern

 
Gesamtprogramm und Informationen
 

 


Worum geht es in diesem Buch?

Inhalt:

Am 17. September 1978 verbrannte sich der evangelische Pfarrer Rolf Günther während des Sonntagsgottesdienstes in Falkenstein vor den Augen von etwa 300 Gläubigen. Eine Verzweiflungstat in der Kirche, vor dem Altar, vor den Augen der eigenen Gemeinde, anstelle der Predigt – ein Fanal.

Die Selbstverbrennung belastete das damals oft beschworene gute Verhältnis von Staat und Kirche in der DDR, so dass beide Seiten – wenn auch aus sehr unterschiedlichen Motiven – daran interessiert waren, den Fall Günther nicht an die Öffentlichkeit zu bringen.

Die vorliegende Studie rekonstruiert diese Episode der sächsischen Kirchengeschichte und ordnet sie in die politische, kirchliche und religiöse Situation der 1978er Jahre ein. Sie beleuchtet zum einen die Gründe für Günthers Verzweiflungstat, die auch mit der besonderen Situation der ev. Kirche in der DDR und den Aktivitäten der charismatischen Bewegung in Falkenstein zusammenhängen.

Ein weiterer Aspekt ist das Verhalten des Staates und der Stasi. Letztere nutzte die Verzweiflungstat, um neue Methoden der Kirchenbearbeitung einzuleiten. Sie drang geheimdienstlich in die Kirche ein und wirkte auf sie ein, um sie im Sinne des Staates langfristig zu verändern. Mit dem Fanal begann eine neue Ära der konspirativen Kirchenbeeinflussung – besonders für die sächsische Landeskirche, die das Ziel hatte, die Kirche zu schwächen und in der Bedeutungslosigkeit versinken zu lassen. Die von der Stasi eingeleiteten Maßnahmen haben eine Langzeitwirkung, die nicht zwingend mit dem Untergang des DDR-Regimes aufgehört hat.

Heute scheint die Zeit reif zu sein, die Ereignisse um das Fanal und das schwierige Staat-Kirche-Verhältnis zu rekonstruieren, damit das Fanal von Falkenstein nicht zu dem wird, was die damaligen Machthaber mit ihren konspirativen Aktivitäten beabsichtigten: Das schnelle und folgenlose Vergessen einer Einzeltat.

Der vorliegenden, zweiten Auflage wurden zusätzliche Dokumente hinzugefügt. Dabei fand auch die Diskussion um das Buch selbst Berücksichtigung.

Der Autor:

Edmund Käbisch, geb. 1944 in Waldenburg/Schlesien, nach der Vertreibung Kindheit und Jugend in Kamenz, Theologiestudium in Leipzig, 1970 Pfarrer in Quesitz, 1979 Promotion zum Thema Jugend und Gebet, 1981 2. Pfarrer am Dom zu Zwickau, 1999 im Rahmen von Strukturveränderungen und Einsparungen bei der sächsischen Landeskirche in den Ruhestand versetzt, heute Religionslehrer, Patientenfürsprecher, Leiter des Arbeitskreises für die Partnergemeinde Nkwatira in Tanzania, Gründungsmitglied des Vereins D.A.V.I.D. – Mobbing in der evangelischen Kirche. Internet: www.dr-kaebisch.de

 
Zurück zum Seitenanfang

 
Kontakt/weitere Informationen anfordern
 


Gesamtprogramm und Informationen

 


 

Leseproben

 

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis als Leseprobe (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

Hier finden Sie das Vorwort als Leseprobe (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

Hier finden Sie die Einleitung als Leseprobe (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

Hier finden Sie das Personenregister als Leseprobe (Adobe Acrobat Reader erforderlich).

 
Zurück zum Seitenanfang

 
Kontakt/weitere Informationen anfordern
 

Stimmen zum Buch - Rezensionen

Hier finden Sie in Zukunft Ausschnitte aus Rezensionen von Das Fanal von Falkenstein.

 
Zurück zum Seitenanfang

 
Kontakt/weitere Informationen anfordern
 

 

 

 

 

 

 

 

This Page has last been updated on 25 March 2010
Copyright © 2007-2010 [Editions La Colombe Christoph Lenhartz]. All rights reserved.
Information in this document is subject to change without notice.
Other products and companies referred to herein are trademarks or registered trademarks of their respective companies or mark holders.